AAL-Wohnung mit SensFloor, Waiblingen
  • AAL-Wohnung 2 mit SensFloor, Waiblingen
  • SensFloor® Schema: Sturzerkennung und Aktivitätsmonitoring in Pflege und AAL
  • AAL-Wohnung 3 mit SensFloor, Waiblingen

AAL-Musterwohnung „Seniorenwohnen am Park“, Waiblingen mit SensFloor® Installation

Im diesem Projekt der GSW Gesellschaft für Siedlungs- und Wohnungsbau Baden-Württemberg mbH, Sigmaringen, finden Planer, Techniker und Handwerker sowie jeder, der sich generell für alltagsunterstützende Systeme interessiert, eine Musterwohnung, in der unterschiedlichste Systeme aus dem Bereich „Ambient Assisted Living“ präsentiert werden. Denn in Zeiten stetig steigender Baukosten muss möglichst frühzeitig geplant werden, in welche Zusatzsysteme investiert werden soll.

Der dort von Future-Shape installierte SensFloor Sensorboden kann Betreten und Stürze er-kennen und unterscheiden. Dies ermöglicht es, unterschiedliche Aktivitäten für erhöhten Komfort und Sicherheit zu realisieren, wie z.B.

  • Schalten von Orientierungslichtern
  • Aktivitätsmonitoring und Sturzerkennung
  • Automatisches Türöffnen
  • Ergänzung zur Einbruch-Alarmanlage
  • Leckwassermeldung
  • Anwesenheitsbedingte Steuerung von Licht und Klima


Der Sensorboden besteht aus einem textilen Underlay mit integrierten Näherungssensoren, das unsichtbar unter dem Bodenbelag installiert wird. Die Datenauswertung erfolgt innerhalb des Systems – es ist weder ein separater Server notwendig, noch dringen Daten nach außen. Die Informationsausgabe kann an alle gängigen Gebäudeautomationssysteme oder auch an eine stationäre Rufanlage erfolgen. Unabhängige Lösungen mit Funkkomponenten stehen ebenfalls zur Verfügung.

© Bildmaterial: GSW Gesellschaft für Siedlungs- und Wohnungsbau Baden-Württemberg mbH, Future-Shape GmbH