SensFloor im TIM, Augsburg
  • SensFloor im TIM, Augsburg
  • SensFloor im TIM, Augsburg
  • SensFloor® Sensorboden: Sturzerkennung und Aktivitätsmonitoring in Pflege, AAL und Gebäudeautomation

Interaktive Medienkunst mit SensFloor® im Augsburger Textilmuseum

Mit der Ausstellung KUNST | STOFF hat das tim Staatliches Textil- und Industriemuseum in Augsburg Künstler/innen eingeladen, mit herausfordernden Interventionen die Erzählung der Dauerausstellung des Museums aufzubrechen. Die interaktive Installation „Variations IX“, die mit Hilfe des SensFloor Sensorbodens realisiert wurde, ist Teil davon.

Die interaktive Installation von Nicolas Constantin eröffnet dem Besucher einen experimentellen Raum. Aus der Entfernung lässt der Versuchsaufbau abstrakte Muster auf drei großen Bildschirmen erkennen. Nähert sich der Besucher diesen Mustern über den Sensorboden, aktiviert er über das SensFloor System, das mit den Monitoren verknüpft ist, die Verbindung zum medialen Geschehen. Die Programmierung dieser interaktiven Installation wurde von Martin Burkhard umgesetzt. (Performance im Bild: Jennifer Leemann)

SensFloor besteht aus einem dünnen textilen Underlay mit integrierten Näherungssensoren, das unter flexiblen Bodenbelägen wie PVC und Teppichboden, aber auch unter Laminat oder Parkett verlegt werden kann. Läuft eine Person über diesen Boden, werden Signale erzeugt und als eine orts- und zeitaufgelöste Abfolge von Sensorereignissen an eine zentrale Steuerung gefunkt. Daraus können durch Mustererkennung und Berechnungen von Bewegungsvektoren verschiedene Situationen identifiziert werden. Für interaktive Installationen können die Rohdaten der Sensorsignale auch in kundenspezifischer Software weiterverarbeitet werden.

Gerne planen mit Ihnen Ihre individuelle, interaktive SensFloor Installation. Kontaktieren Sie uns für eine unverbindliche Beratung und weitere technische Details!