SensFloor in Pfaffenhoffen, Frankreich2
  • SensFloor in Pfaffenhoffen, Frankreich
  • SensFloor Installation Frankreich

SensFloor® in einem Pflegeheim im Elsass

Seit Ende 2012 wird das SensFloor-System erfolgreich in 70 Pflegezimmern zur Sturzerkennung und Sturzprophylaxe eingesetzt.

Sturzgefährdete oder demente Patienten stellen je nach Grad ihrer Erkrankung hohe Anforderungen an ihre Betreuer. Oft kommt zu reinen Pflege- und Versorgungsleistungen noch das erschwerte Beaufsichtigen, z. B. bei starkem Bewegungsdrang, sowie eine Sturz- oder Selbstverletzungsgefahr hinzu. Deshalb lag für den Betreiber eines neuen Pflegeheims in Pfaffenhoffen (Frankreich) eine besondere Priorität auf einer effektiven Sturzerkennung und Sturzprophylaxe. Das Pflegeheim gehört zur Fédération Hospitalière de France. Ziel war es hier nicht nur, das Pflegepersonal zu entlasten, sondern gleichzeitig den Heimbewohnern größtmögliche Sicherheit und Freiheit zu gewähren.

Bei der Installation in Pfaffenhoffen sind alle 70 Pflegezimmer, inklusive der Badezimmer mit SensFloor ausgestattet. Dieser schaltet bei Betreten des Bodens zur Sturzprophylaxe ein Orientierungslicht ein und meldet erkannte Stürze über die Rufanlage. Es gibt 2 Stationen, eine für Alzheimer-Patienten und eine für nicht demente Patienten. In den ersten 4 Monaten seit dem Einzug der Bewohner sind auf der erst zur Hälfte besetzten Alzheimer-Station 6 Stürze erkannt und über die Rufanlage dem Personal gemeldet worden. Auf der bereits fast vollständig genutzten Station mit nicht dementen Patienten gab es in dem Zeitraum 22 Stürze, die durch das SensFloor-System gemeldet wurden. Davon, so die Aussage der Pflegedienstleitung, wäre ein Sturz ohne die Alarmierung durch SensFloor möglicherweise tödlich verlaufen, da die Patientin aufgrund ihrer versteckten Sturzlage hinter dem Bett sehr wahrscheinlich nicht rechtzeitig gefunden und versorgt worden wäre.