REF_VWiQ_SensFloor
  • REF_VWiQ_Grundriss
  • REF_VWiQ_Wohnbeispiel

SensFloor® im Hamburger Projekt "Vernetztes Wohnen im Quartier"

Das Projekt "Vernetztes Wohnen im Quartier – zukunftsfähige Versorgung älterer Menschen in Hamburg" will zeigen, welche Dienstleistungen, Smarthome-Technologien und alltagsunterstützenden Systeme zur individuellen und altersgerechten Wohnungsgestaltung heute schon verknüpft werden können. Konkret wird dies in einer Musterwohnung in Hamburg-Uhlenhorst erprobt.

Ein zentrales Ziel des Projekts ist die wissenschaftliche Forschung und Erprobung der Alltagstauglichkeit und Vernetzung verschiedener Technologie- und Dienstleitungsangebote, die Ermittlung spezifischer Wohnbedürfnisse älterer Menschen und die Entwicklung von individuell gestaltbaren und anpassungsfähigen Wohn- und Versorgungskonzepten.

Im September 2013 wurde in der Musterwohnung des Projekts im Schlafzimmer, Wohnzimmer und Essbereich auf gesamt ca. 40qm der SensFloor Sensorboden installiert. Unsichtbar unter dem Bodenbelag erkennt er die Aktivitäten des Bewohners, kann Orientierungslichter schalten und im Falle eines sonst unerkannten Sturzes Hilfe über eine Notruf-Funktionen anfordern. Das Bodensensorsystem ist an die Gebäudetechnik der Wohnung angeschlossen. Dadurch können jederzeit, auch nachträglich, die vom Boden erkanten Aktivitäten für weitere Sicherheits- und Komfortfunktionen genutzt werden, wie z.B. die Steuerung automatischer Türen, das Melden von auffällig langer Inaktivität, die Anbindung an eine Einbruchsmeldeanlage oder auch das Melden von Leckwasser.